Frühjahrsputz ⌂ und all seine Begleiterscheinungen

 

Wenn die ersten Strahlen der Frühlingssonne in die Häuser und Wohnungen sich verirren, dann werden die Spuren des Winters sichtbar. Die Fenster sind gezeichnet vom Regen und schmutzigen Schnee und auch das Innere zeigt so einige Spuren der dunklen Jahreszeit. Ja, und um diese kommende Zeit des Frühlings gebührend zu empfangen, heißt es die Fenster weit zu öffnen um die frisch erwärmte Luft herein zulassen. Dann erwachen die Lebensgeister und der Frühjahrsputz ist unausweichlich. Da werden die Fenster blitzblank gemacht, so dass die Sonne sich darin spiegeln kann, die Möbel werden abgerückt, damit auch die letzte Tannennadel des Weihnachtbaums das Haus verlässt. Die Polster werden abgesaugt und manchmal shampooniert und genauso ergeht es den Teppichen. Die Schränke werden ausgewischt und so nach ein paar Stunden oder verteilt auf Tagen, je nach Größe der eigenen Örtlichkeiten, erstrahlt das Heim im neuen Glanz. Die Frühjahrs und Sommersachen finden sich nun wieder im Kleiderschrank und verdrängen mit einigen bunten Tönen den farblosen Winter. Ja, manche versteigen sich sogar darin, ihre Wohnung zu renovieren, oder jedenfalls Teile davon. So ziehen auch noch frische Farben. Ja, so ist in und um den Häusern herum zurzeit ein emsiges Treiben zu beobachten, denn nicht nur das eigene Heim wird auf Vordermann gebracht, nein das Drum Herum auch, bei manchen ist es der Balkon, bei anderen der Garten. Da werden Terrassen gesäubert, Rasen nachgesät und Blumensamen in die Erde gebracht oder neue gepflanzt. Wenn man sich dann so umschaut, so beschleicht einen das Gefühl, dass alle äußerst beschäftigt sind um diesen Frühling zu begrüßen. Aber auch die Natur ist nicht faul, denn die ersten Blümchen drängeln sich durch die noch braune Erde und auch die ersten Knospen an Sträuchern und Bäumen werden sichtbar. Das alles passiert nicht still und heimlich, nein, denn die wärmende Sonne weist uns mir ihren nun schon etwas intensiveren Strahlen, wie Fingerzeige darauf hin.

"Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling."  Vincent van Gogh

Aber nicht nur am Äußeren wird gestrichen und herumgewienert, nein solch Aufräumaktionen tun auch der Innerlichkeit äußerst gut. So entdeckt man in den Schränken eigene Schätze, die bereits vergessen waren oder man trennt sich endlich mal von einem Ballast, der nun nicht mehr zu einem gehört. Wir können die dicken Schals verstauen und werden so, durch leichtere und häufig farbenfrohere Kleidung auch leichter. Denn nicht nur unsere Umgebung wird gesäubert und verändert, nein auch wir selbst verändern uns. Da kommt bei einigen ein neues Kleidungsstück hinzu, vielleicht sogar eine neue Frisur und die Mutigen versuchens auch mit neuer Haarfarbe, nun, je nach Geschmack und Einstellung. Unser Gang wird wieder leichter und das nicht nur durch die leichteren Schuhe, die wir jetzt tragen. Denn unbemerkt, ja, auch von uns selbst, räumen wir auch uns selbst auf. Und wenn wir es schaffen in uns hinein zu hören, dann können wir auch uns im Inneren von Ballast befreien um Neuem Platz zu machen. Denn die Neugier auf das Kommende kann so wachsen und unsere Bereitschaft es aufzunehmen auch. Ja, uns selbst verändern diese herrlichen Sonnen strahlen, die frische Frühlingsluft zieht uns magisch raus, ob auf einen ausgedehnten Spaziergang, in ein Straßencafe´ oder wo auch immer es uns hinzieht, unser Lächeln wird nun noch leichter und das tiefe Durchatmen wird zur Wohltat.

 

"Alles freue sich und hoffet, wenn der Frühling sich erneut."  Friedrich Schiller

Tja, machen wir es doch dem Frühling nach, heißen wir ihn nicht nur willkommen, sondern lassen wir auch in uns Neues sprießen. Neue Gedanken, neue Ideen, die sich bestimmt umsetzen lassen. Neuen Mut, der uns befähigt einen oder sogar zwei Schritte weiter zu gehen. Neuen Schwung, der manche Bedenken vom Tisch wischen kann. So können wir uns wieder spüren, in all unserer Kraft, unseren Sinnen unserem Können. Finden wir Facetten an uns, die noch brach liegen und geben wir diesen eine Chance. Nun, uns sollte es mal nicht so klappen, wie wir uns das so vorgestellt haben, auch in der Natur geht nicht jede Knospe gleich auf, manche brauchen halt etwas länger, so lassen wir uns selbst von unseren Unzulänglichkeiten nicht entmutigen und versuchen es halt weiter. Beständigkeit und guter Wille führt uns immer weiter und das sind doch sonnige Frühlingsaussichten, oder …

Bild 1: Gummihandschuhe – Quelle: desinfektionsmittel24.de · Bild 2: Frühlingsspaziegang von B Niebert – Quelle: kunstmaler-niebert.de · Bild 3: Frühlingserwachen – Quelle: chip.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.